Badarchitektur – Die Persönlichkeit Ihres Bades

Ca. 10 Minuten Lesezeit

Design by Torsten Müller | Veröffentlicht am 30. November 2022

Von den Wandmalereien in dunklen Höhlen bis zur Zonierung des modernen Industrielofts – die Architektur stellt einen festen Bestandteil des Wohnens dar.

Die Kunst rund um die Gestaltung von Räumen macht auch nicht vor Ihrem neuen Badezimmer halt. Gerade dort gewinnt die Badarchitektur zunehmend als eigenständige Disziplin an Bedeutung. Dabei geht sie weit über die Verteilung von Dusche, Waschbecken und Stauplatz im Bad hinaus und erfasst die gesamte Wirkung des Raumes.

Was es rund um Badezimmerarchitektur zu wissen, gibt und warum man diese nur begrenzt selbst umsetzen kann, zeigen wir Ihnen in diesem Beitrag.

Inhalte

    Warum ist die Bad-Architektur heute so wichtig?

    Die Bad-Architektur bestimmt das Aussehen und die Form des Badezimmers. Daher sollte man sich frühestmöglich mit ihr auseinandersetzen und in die Planung miteinbeziehen.

    Auch die Einrichtung eines exklusiven Badezimmers hängt von den Details der Badarchitektur ab. Egal, ob Waschtisch, freistehende Badewanne, Regendusche oder Smart Home-Elemente – alle Badmöbel können nur richtig angeordnet werden, wenn die Architektur dies berücksichtigt.

    Die professionelle Anordnung von Schnittachsen, Sichtlinien und Symmetrieebenen transportiert jedoch bloß ästhetische Schönheit. Um tiefergehende Emotionen hervorzurufen, braucht es Charakter und Individualität.

    So kann ein High-tech-Bad ohne jegliche sichtbaren Elemente in einem Hochglanzmagazin durchaus ansprechend wirken. Im täglichen Leben möchte man auf die liebsten Parfums oder ätherischen Öle in Griffweite nicht verzichten – dass deren Stauraum optimal erreichbar ist und die Exklusivität der einzelnen Sammelobjekte zur Geltung bringt, ist die wichtigste Aufgabe der Badezimmerarchitektur.

    Das Wichtigste in Kürze

    • Moderne Badarchitektur erfasst die Konzeption des Raumes und seine Wirkung auf den Betrachter.
    • Essenziell für die passende Badarchitektur ist die Rolle des Raumes im Leben des Kunden.
    • Exklusive Badarchitektur ist eine Kunst – technische und bauliche Aspekte gilt es ebenso zu berücksichtigen, wie die designaffine Komponente.

    • Badarchitektur erfasst den Raum in seiner ganzheitlichen Form.
    • Um die perfekte Badarchitektur für den Kunden zu bestimmen, gilt es seinen Alltag, seine Rituale und Gewohnheiten sowie seine Wünsche und Träume zu untersuchen.
    • Bautechnische und architektonische Aspekte sind genauso zu bedenken, wie die Gestaltungsoptionen durch das Design: Bestimmte Emotionen können nur durch ausgewählte Proportionen und Schnitte hervorgerufen werden.

    Badarchitektur als Fundament für die Badplanung

    Bevor Ihr Traumbad realisiert werden kann, muss feststehen, wohin die Wellnessreise eigentlich gehen soll. Ein En-suite-Bad, welches direkt in das Schlafzimmer integriert ist, verlangt schließlich nach einer vollkommen anderen Badarchitektur als ein modernes Jugendbad.

    Die Auswahl der passenden Einrichtungselemente unter Berücksichtigung der bautechnischen Voraussetzungen steht damit am Anfang jeder Badplanung. Mit dieser vorausschauenden Herangehensweise erspart man sich zahlreiche Änderungen im Nachhinein, wie etwa die Neuverlegung der Leitungen.

    YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden

    Badarchitektur in der Praxis

    Vielleicht haben Sie eine Dachschräge im zukünftigen Wohlfühlbad. Oder in Ihrem Bad findet sich eine wandfüllende Fensterfront mit Aussicht auf die Stadt. Vielleicht wollen Sie ein ganzes Stockwerk ihrem Traum von einer privaten Wellnessoase widmen. Oder es steht gerade nur die Sanierung des kleinen Gästebades im Erdgeschoss an.

    So unterschiedlich jedes Badezimmer ist, so verlangt jedes nach einer eigenen Architektur. Experten orientieren sich dabei nicht nur an den unabänderlichen baulichen Grundvoraussetzungen, sondern bemühen sich, diese mit den jeweiligen Wünschen der Eigentümer in Einklang zu bringen.

    Natürlich gibt es einige Grundsätze, an denen man sich orientiert. Jedoch macht gerade die Fähigkeit, allgemeine Gestaltungsprinzipien jedes Mal neu zu interpretieren und zu individualisieren, einen richtig guten Badarchitekten aus.

    Auberginefarben überzogenes Doppelbett mit freistehender Badewanne am Kopfende und transluzenten, von hinten beleuchteten Natursteinplatten in Sandtönen an den Wänden
    Natürliche Sinnlichkeit im en-suite-Bad von Antolini Naturstein

    Passgenau: Badarchitektur für verschiedene Bäder

    Große Badezimmer für große Ansprüche

    Es klingt verführerisch, ein über 25 qm großes Bad zu gestalten. Die vielen Freiheiten führen jedoch in der Praxis zu kalten und unpersönlichen Räumen.

    Eine sinnvolle Gliederung durch die Anordnung der Badmöbel, baulicher Details oder Lichtquellen sorgt für eine angenehme Atmosphäre. Das gekonnte – und bewusste – Einrichten von freien Flächen wirkt besonders luxuriös. Man darf den Raum durchaus für sich beanspruchen und einzelne Elemente selbstbewusst inmitten des Luxusbades platzierten. Durch die konsequente Orientierung an den gedachten Bezugslinien wirken die im Raum befindlichen Badelemente harmonisch.

    Große Architektur für kleine Bäder

    Gerade bei wenig Platz ist guter Rat teuer, denn da zählt wirklich jeder Zentimeter. Dabei ist es bei einem begrenzten Platzangebot gar nicht so schwer, mit der richtigen Badarchitektur ein großartiges Resultat zu erzielen.

    Mit Hilfe intelligenter Raumkonzepte konzentrieren sich die einzelnen funktionellen Bereiche an den architektonischen Linien. Deren klare Ausrichtung spielt dabei die entscheidende Rolle, wenn es um ein modern-puristisches Ergebnis geht. So kann ein Hocker Stauraum bieten, während platzsparende Saunaduschen Wellnesserlebnisse auf kleinstem Raum verwirklichen. Der Interieur-Experte setzt in diesem Fall auf das Motto „weniger ist mehr“ und auf modulare Lösungen, welche mehrere Funktionen ineinander vereinen.

    Individuelle Lösungen für individuelle Bäder

    Nicht jedes Bad bietet die idealen Voraussetzungen für eine konventionelle Badplanung. Es kann ein fensterloser Raum sein oder einer, dessen Fenster in den schattigen Norden ausgerichtet sind. Kleine Erker, im Raum stehende Rauchfänge oder unregelmäßige Dachschrägen – viele verzweifeln an solchen baulichen Kuriositäten.

    Anstatt etwas aus dem Raum machen zu wollen, was er nicht ist, sollte man dessen Eigenheiten akzeptieren und respektieren. Mit einer konzeptuellen Badarchitektur bewahrt man den Charakter eigenwilliger Bäder und unterstreicht ihren individuellen Touch. Maßgeschneiderte Lösungen sind oftmals das Zauberwort, welches aus dem Alptraum ein Traumbad macht.

    Farben, Formen und Emotionen in der Badarchitektur

    Die Formensprache stellt ein Konzept dar, welches auf einer unterbewussten Ebene ein bestimmtes Ambiente vermittelt.

    Scharfe Kanten und harte Linien wirken maskulin, geradlinig, klar. Weiche Rundungen sowie sanfte Übergänge stehen für Weiblichkeit und Harmonie. Gleichzeitig können schwungvolle Linien Dynamik und Vitalität in den Raum bringen, während pure Formen Entspannung vermitteln.

    Farben in der Badezimmerarchitektur sind am stärksten schnelllebigen Trends unterworfen: Knallige und plakative Töne wechseln sich mit süßen Zuckerfarben ab. Dunkles Grau, marines Blau und natürliches Braun reihen sich ob der Beliebtheit gleich nach den unzähligen Weißnuancen ein und versprechen Zeitlosigkeit.

    Die Wirkung von Farben ist bereits seit langem gut erforscht: Blau und Rosa beruhigen. Gelb und Orange vitalisieren. Die Übertragung der Farbtherapie 1:1 auf die Architektur im eigenen Bad ist jedoch nur bedingt möglich: Der Raum dient schließlich unterschiedlichsten Zwecken und soll damit möglichst universell gestaltet sein.

    Ideen für exklusive Badezimmer-Architektur

    • Es müssen nicht immer Wände sein – der Einsatz von (semi-)transparenten Glaswänden in der Badarchitektur sorgt für ein offenes Raumgefühl. Gleichzeitig erreichen Sie mit transluzenten Einsätzen den gewünschten Grad an Privatsphäre und halten unerwünschte Wasserspritzer fern.
    • Unterschätzen Sie nicht die Macht eines durchdachten Lichtdesigns: Mit etwas Geschick gelingt es Ihnen auf Knopfdruck aus einem minimalistischen Bad ein sinnliches Boudoir zu machen – verantwortlich für die Transformation sind nicht nur farbige LEDs, sondern moderne Leuchten, deren Lichttemperatur geregelt werden kann.
    • Lassen Sie sich von den schönsten Wochen des Jahres zur Badarchitektur in den eigenen vier Wänden inspirieren! Offene Open-Air-Shower, freistehende Badewannen und bodenebene Marmorduschen für zwei sorgen für luxuriöse Urlaubsgefühle zuhause
    +
    Jahre Erfahrung
    unter den
    Top deutschen Bad-Designer
    +
    realisierte Projekte
    pro Jahr
    Besuche von Trendmessen
    +
    TV Auftritte als Redner

    Tipps vom Experten

    • Betrachten Sie den Raum zu unterschiedlichen Tageszeiten: Wie fällt das Licht morgens in den Raum? Haben Sie vielleicht abends eine herrliche Aussicht auf den Sonnenuntergang? Das natürliche Tageslicht kann unter Umständen eine entsprechende Rolle in der Badezimmerarchitektur spielen.
    • Schreiben Sie Ihre tägliche bzw. wöchentliche Pflege- und Wohlfühlroutine nieder: Brauchen Sie morgens eine erfrischende Dusche zum Wachwerden? Ist ein großer, gut beleuchteter Schminktisch ein Muss für Ihre Beauty-Experimente? Ihre Bedürfnisse und die damit verbundenen Einrichtungselemente sind für die Badarchitektur entscheidend.
    • Wagen Sie es ruhig in der Planungsphase, Gedankenexperimente zu machen! Stellen Sie sich ein skandinavisches Bad mit viel Licht, Holz und Naturweiß vor – wie wäre es, dort nach dem Businessmeeting zu entspannen? Oder denken Sie an römische Badarchitektur – sind heller Marmor, dekadente Armaturen und mediterrane Anleihen etwas für Sie? Manchmal sind abwegige Lösungen genau das richtige!

    Badarchitektur dem Experten überlassen?

    Oftmals unterschätzt man die Bedeutung der Badarchitektur. Denn diese geht weit über Länge, Breite und Tiefe des Raumes hinaus und sollte somit dem Fachmann oder Experten überlassen werden.

    Denn hinter den anspruchsvollen 3D-Prasentationen steckt weitaus mehr. Um nämlich aktuelle Trends mit den höchstpersönlichen Träumen der Auftraggeber und den bautechnischen Voraussetzungen in Einklang zu bringen, braucht es viel Erfahrung, Kreativität und Wissen.

    Ein Fachmann berücksichtigt neben dem eigentlichen Design auch weitere Aspekte, wie etwa die Nachhaltigkeit der verwendeten Bodenmaterialen oder die praktische Wartung des freistehenden Whirlpools. Mit kühlem Kopf behält er den Überblick über die einzelnen Faktoren, die ein Badezimmer erst zu einer Wellnessoase machen.

    Mit viel Einfühlungsvermögen und Fachwissen begleitet Sie ein erfahrener Baddesigner auf Ihrem Weg vom Rohbau bis zur Realisierung Ihrer entspannenden Wohlfühlrituale in einer ansprechenden Umgebung.

    Jetzt Beratungstermin vereinbaren

    Vereinbaren Sie noch heute einen unverbindlichen Beratungstermin mit uns. Das Team von Torsten Müller kümmert sich unverzüglich um die Verwirklichung Ihrer persönlichen Wünsche.

    Fazit

    Die Badarchitektur hat viele Facetten. Um den individuellen Charakter des Raumes mit den Wünschen an die zukünftige Wohlfühloase sowie den aktuellen Trends in Einklang zu bringen, braucht es ein geschultes Auge, jahrelange Erfahrung und natürlich umfassendes handwerkliches sowie technisches Wissen. Diese Anforderungen vereint nur ein renommierter Experte, wie Torsten Müller, in sich.

    Der erfolgreiche Badplaner steht Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite, wenn es um die Verwirklichung exklusiver Badarchitektur in Ihren eigenen vier Wänden geht.

    Zögern Sie nicht und vereinbaren Sie jetzt Ihren Termin für die kostenlose Erstberatung!

    Über den Autor

    Design by Torsten Müller

    Design by Torsten Müller

    Torsten Müller ist nicht nur renommierter Bad/Spa- und Raum-Designer von z. B. Penthäusern, Key-Note Speaker, Kolumnist, TV-Experte und gefragter Berater internationaler Hersteller und Handwerksbetriebe. Er ist vor allem Trendsetter des wohnräumlichen Interiors. Bereits 2006 wurde Torsten Müller vom Magazin „SCHÖNER WOHNEN“ als Top-Designer präsentiert, inzwischen setzt er europaweit Maßstäbe in der Spa- und Raum-Architektur. Die „Welt am Sonntag“ zählte ihn zu den Top-30 der deutschen Bad-Designer. Die Frankfurter Rundschau nannte ihn den „Designer unter den europäischen Top-Adressen der Ritualarchitektur“. Ebenso bezeichnete das Magazin „Das Bad“ seine Bad-Designs und Lichtkonzepte als zukunftsweisend. Trotz aller Auszeichnungen ist Torsten Müller stehts auf Augenhöhe mit seinen Kunden und verliert sein Ziel „Raumkonzepte für die Sinne” nie aus den Augen.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Nach oben