Badezimmer Trends 2021 – oder matte Zeiten in Schwarz?

Badezimmer Trends 2021 diese Trends gilt es 2021 bei der Planung und Realisierung ihres Badezimmers zu beachten.

Inhalte

Licht beim Duschen Badezimmer Trends 2021
Der Designer Torsten Müller verrät Ihnen in den Badtrends 2021, warum es im Bad nicht mehr glänzen darf und warum Ihr Zuhause schlauer ist, als Sie denken.

Gerade in komplexen Zeiten wie diesen, gilt es sich private Rückzugsorte zu schaffen, an denen das eigene Wohlbefinden im Mittelpunkt stehen darf. Das eigene Bad ist prädestiniert dafür, ein Raum zu sein, an dem die Individualität und Fantasie ohne Grenzen ausgelebt werden können. Die Badezimmer Trends 2021 bieten viel Inspiration für die Gestaltung des hauseigenen Private Spa, das 24/7 zur Verfügung steht und mit viel Stil, Emotion und Luxus den Widrigkeiten und Herausforderungen des Alltags trotzt.

Der renommierte Interieur-Designer und Trendscout Torsten Müller hat für Sie die neuesten Kollektionen der führenden Luxushersteller für Bad und Spa gründlich unter die Lupe genommen und mit seinem unnachahmlichen Gespür die wichtigsten Badezimmer Trends 2021 herausgefiltert. Bei einem unverbindlichen Beratungsgespräch erfahren Sie, welche der im Folgenden vorgestellten Trends perfekt in Ihr Zuhause passen und wie Ihre persönlichen Vorlieben und Ihre individuellen Bedürfnisse stilgerecht in das Jahr 2021 überführt werden.

Designer Torsten MĂĽller ĂĽber die Badezimmer Trends 2021
Designer Torsten MĂĽller ĂĽber die Badezimmer Trends 2021

Die Bad-Trends 2021 auf einen Blick

  • Matte Oberflächen schenken aufregende haptische Erlebnisse in einer edlen Samt- und Seidenoptik
  • Schwarze Armaturen setzen fesselnde Akzente im Masterbad und beweisen, dass Evolution im Kleinen beginnt
  • Individualität gilt es nicht zugunsten von Trends zu verstecken, sondern stolz mit limitierten Editionen zu zelebrieren
  • Mit einer digitalen Steuerung des individuellen Wohlbefindens wird das Handy zum geheimen HĂĽter des Eigenheims

Sinn und Sinnlichkeit in den eigenen vier Wänden nach Corona

Die Wandlung vom einfachen Bad zum Luxus-Spa

Die weltweite Corona-Epidemie hat ein Davor und ein Danach zur Folge. Vor allem die mit der Eindämmung der Ansteckung verbundenen Einschränkungen haben die Gesellschaft in vielerlei Hinsicht nachhaltig verändert. Viele Ansichten und Überzeugungen wurden während der obstruierten Ausgangssperre einer gründlichen Revision unterzogen, wobei insbesondere die Bedeutung der eigenen vier Wände in den Fokus der Debatte rund um den „neuen Alltag“ gerückt ist.

Während das eigene Zuhause früher bloß ein Aufenthaltsort unter vielen war, entwickelte sich dieses binnen weniger Wochen im Frühling zum absoluten Mittelpunkt des sozialen Daseins: Arbeit, Freizeit, Kommunikation und Entspannung begegneten sich nun nicht mehr wie gewohnt in unterschiedlichen räumlichen Dimensionen, sondern spielten sich vornehmlich im privaten Raum ab. Diese Tendenz zum Rückzug in den Privatbereich machte auch vor dem Badezimmer nicht Halt, das nunmehr nicht mehr nur als reiner Zweckraum, sondern auch als exklusives Spa, benutzerfreundlicher Schönheitssalon und luxuriöse Entspannungslounge dienen und allen Herausforderungen und Konfrontationen mit der Außenwelt trotzen sollte.

Neue Prioritäten – auch im Baddesign

Die veränderten Anforderungen an den Alltag mit nach Corona lassen sich auch an den Badezimmer Trends 2021 ablesen, die oftmals die Grenzen zwischen dem Bad und dem Wohnraum verschwimmen lassen. Noch vor einiger Zeit galt die Integration von Badewanne, Dusche und Co in das Schlafzimmer als extravagante Laune und war damit vorwiegend exklusiven Luxushotels vorbehalten. Heute entscheiden sich immer mehr Menschen für ein harmonisches und offenes Gesamtbild Ihres Wohn- und Lebensraumes, das das eigene Innere nach außen kehrt und einem ganzheitlich orientierten Konzept folgt.

Das Bad erfährt durch dieses Streben nach dem großen Ganzen eine spannende Aufwertung zu einem vollwertigen Bestandteil des individuellen Wohnerlebnisses. Mittels eines exklusiven Baddesigns evolutioniert das Badezimmer nun zu einem semipubliken Ort. Dieser scheut keine fremden Blicke mehr und ist bereit, seine Türen der Welt – wenn auch nur per Video-Call – zu öffnen. Diese erhöhte Aufmerksamkeit und die kritische Begegnung mit den eigenen vier Badezimmerwänden im Rampenlicht korreliert mit einer zunehmenden Detailverliebtheit. Nun wird nichts mehr dem bloßen Zufall überlassen – stattdessen nimmt man das Projekt „Luxusbad“ mit professioneller Unterstützung in Angriff und verwandelt die Nasszeile in einen repräsentativen Raum, der mit seinem regenerierenden und vitalisierenden Ambiente harmonisch in den Wohnverband integriert wird.

Der „Schöner Wohnen“-Experte Torsten Müller greift ihnen beim Umsetzen des exklusiven Bades mit den Badtrends 2021 kompetent und empathisch unter die Arme. Beim unverbindlichen Beratungsgespräch – gerne auch per Zoom, Skype und Co – werden nicht nur die eigenen Träume und Bedürfnisse freigelegt, sondern auch eine erste Ahnung von dem zukünftigen Konzept Ihres Wohlfühlortes manifestiert. Sowohl die Erstellung eines professionellen 3D-Modells als auch die Auswahl der passenden Lieferanten und die darauffolgende Umsetzung mit erfahrenen Handwerksmeistern übernimmt der Interieur-Spezialist aus Bad Honnef – und ermöglicht es Ihnen, sich zurückzulehnen und sich in besten Händen aufgehoben zu fühlen.

Torsten MĂĽller beim Trend Update zur Messe ISH 2019

Badezimmer Trends 2021 – Dieses Jahr ohne Messehighlights aus aller Welt

Das digitale Schicksal der Designmessen 2020

Das seit Jahresbeginn aktive Coronavirus und die damit verbundenen Sicherheitsvorkehrungen und Abstandsvorschriften haben zu zahlreichen Absagen von Besuchern und Ausstellern gefĂĽhrt. Aus dieser ZurĂĽckhaltung zogen die Veranstalter die Konsequenzen und beschlossen, auf die heurigen Messeveranstaltungen nahezu geschlossen zu verzichten. Damit mĂĽndete der ambitionsvoll-optimistische Plan, die Messetermine nach hinten zu verschieben, schon bald in das realistische Szenario von einem Herbst ohne aktives Messegeschehen.

Diese Vorgänge machten auch um die führenden Interieur- und Badezimmermessen keinen Bogen. Diese wurden auf andere Termine gelegt oder auch gänzlich gestrichen – was verständlicherweise auch auf die Badtrends 2021 deutliche Auswirkungen hatte.

Die renommierte Keramikmesse für Fliesen, Bad und Architektur – die jährlich in Bologna stattfindende Cersaie – wurde nach einer zögerlichen Verschiebung auf November 2020 nunmehr ersatzlos gestrichen. Bis zur nächsten Cersaie, die vom 27. September bis zum 1. Oktober 2021 stattfinden soll, konzentrieren sich die Veranstalter auf Online-Initiativen und den Ausbau einer digitalen Messeversion. Ebenso verzichtet man heuer auf den Salone del Mobile in Mailand. Dieser ist mit dem Salone del Bagno, der seit 2003 alle zwei Jahre abgehalten wird und über 240 Luxuslabels auf 20.600 Quadratmetern präsentiert, eine der wichtigsten Veranstaltungen rund um exklusives Bad- und Spadesign. Zunächst verschob man den Salone del Mobile vom Frühling auf den Sommer 2020. Aufgrund der anhaltenden Corona-Problematik entschied man sich jedoch schon bald für eine gänzliche Absage der unter dem Motto „Belezza“ stehenden 59. Edition der Messe. Gleichzeitig gaben die
Veranstalter die Termine für das Jahr 2021 bekannt. Somit warten Designer und Designliebhaber aus aller Welt auf die Tage vom 13. bis zum 18. April 2021, an denen die international ausgerichtete Messe wieder ihre Türen öffnet. Neben dem ohnehin planmäßig 2021 stattfindendem Salone del Bagno freut man sich auch auf die Küchenmesse Eurocucina, die Gerätemesse FTK und die Lichtmesse Euroluce.

Ebenfalls verzichtet die Interieur-Branche z.Zt. auf die DurchfĂĽhrung der folgenden Messen:

  • Light and Building in Frankfurt am Main (kommender Termin: 13. – 18. März 2022)
  • IHM Internationale Handwerksmesse in MĂĽnchen (kommender Termin: 10. – 14. März 2021)

Einen anderen Weg schlug die SHK Essen ein, die als Fachmesse für Sanitär, Heizung, Klima und digitales Gebäudemanagement für Badspezialisten wie Torsten Müller ebenfalls von großer Bedeutung ist. Die ursprünglich auf September 2020 verschobene Großveranstaltung wurde schlussendlich abgesagt. Die zahlreichen Besucher verwiesen die Veranstalter auf die kommende Ausgabe im Jahre 2022. Gleichzeitig wandte man sich einem digitalen Format zu, bei dem die Aussteller aus über 15 Ländern zwischen dem 8. und 11. September 2020 ein virtuelles Forum zur Verfügung gestellt bekamen. So bauten unter anderem bekannte Hersteller wie Hansgrohe, Geberit, Kaldewei, Grohe, Axor und viele andere digitale Messestände im Cyberspace auf und präsentierten ihre neuesten Badtrends 2021 im Online-Format. Diese virtuelle Ausstellung bleibt dauerhaft abrufbar und lädt interessierte Besucher ein, die abwechslungsreichen Produktwelten kostenlos von der Couch aus zu erkunden.

Badtrendscout und Designer Torsten Müller verrät im Interview, was uns die kommenden Jahre erwartet. Auf der Messe IFH in Nürnberg

Die Absage der Messeveranstaltungen 2020 als Chance

Der Verzicht auf die tonangebenden Messen beeinflusste natürlich auch die Badezimmer Trends 2021, die durch die absenten Präsenzforen ein spannendes Eigenleben entwickelten. Besonders hervorzuheben ist das plötzlich aufgetretene Verlangen nach einem raschen Rückzug ins schützende Eigenheim. Diese spontane Hinwendung zum Cocooning bedingte nicht nur die Corona-Krise als solche, sondern auch das Fehlen der Möglichkeit, die einzelnen Produkte anfassen zu können. Das entstandene Leck an haptischen Berührungspunkten erschwerte bei vielen Kunden und Einkäufern den emotionalen Zugang zu den Neuheiten der Saison, der anderweitig kompensiert werden musste.

Viele Produzenten und Handwerksbetriebe nutzen den Verzicht auf physischen Kontakt für die Wahrnehmung der Chance zu einer digitalen Revolution des eigenen Unternehmens. Diese erzwungene Digitalisierung äußert sich in aufwendigen Videopräsentationen auf den Firmenhomepages und den ebenfalls dort anzutreffenden professionellen Beschreibungen der Angebote, die versuchen, die Kunden emotional abzuholen. Die intensive Zuwendung zu den vielfältigen Möglichkeiten der virtuellen Produktpräsentation beweist einmal mehr, dass auch handfeste Krisen durchaus positive Auswirkungen auf ganze Geschäftszweige haben können.

Die erfolgten Messeabsagen führten auch zu einer erhöhten Nachfrage nach etablierten Innendesignern, die nunmehr gehäuft im Bereich der Beratung und Information kontaktiert werden. Denn die Showrooms vieler namhafter Hersteller befinden sich oftmals außer Reichweite, während die Ausstellungsräume von Badexperten, wie etwa der emotionsgeladene Kommunikationsraum von Torsten Müller im nordrhein-westfälischen Bad Honnef, leicht zu erreichen sind.

Eine spannende Neuerung, die sich dauerhaft etablieren wird, ist der Einsatz von Videokonferenzen per Zoom, Skype & Co. Diese Kommunikationsmöglichkeit per Kamera und Mikrophon stellt eine niederschwellig zugängliche Alternative zu persönlichen Vor-Ort-Terminen dar. Mittels des persönlichen Gesprächs auf Distanz bekommen Kunden nicht nur unverbindliche Informationen zu den neuesten Luxustrends fĂĽr das Bad 2021 aus erster Hand, sondern nutzen auch die Chance, ihre persönlichen Projekte von erfahrenen Profis aus der Ferne betreuen zu lassen. Damit sind Entfernungen obsolet geworden, wodurch der Interieur-Spezialist Torsten MĂĽller zahlreiche Projekte von seinem Schreibtisch aus lenken kann –  sei es das Jugendbad auf Mallorca, das Home Spa in Berlin oder die Wellness-Landschaft in der Kölner Villa.

Badezimmer Trends 2021 auf jeden Fall mit ganz viel Natur im Bad

Badezimmer Trends 2021: Badezimmermöbel

Freistehende Badewannen

In nahezu allen neuen Kollektionen der führenden Hersteller spielten freistehende Badewannen eine bedeutende Rolle. Damit bewegt man sich nun selbstbewusst von den festmontierten Einbaumodellen weg, um der luxuriösen Version der Badewanne Platz zu machen.

Die exklusive Optik, die unvergleichliche Eleganz und die beeindruckende Palette an Materialien, Formen und Größen begeistert in erster Linie stilbewusste Individualisten – die allerdings ĂĽber viel Raum im heimischen Bad verfĂĽgen sollten. Denn neben den MaĂźen der Wanne empfiehlt es sich, einen Radius von zumindest 50 cm rund um das luxuriöse Einrichtungsobjekt freizulassen.  Sollte man nicht ĂĽber eine derartige Fläche im Bad verfĂĽgen, kann man auch versuchen, eines der Trendmodelle unter der Dachschräge im Bad zu platzieren. An dieser Stelle entfaltet die charaktervolle Badewanne einen bezaubernden Vintage-Charme.

  • Die markanten freistehenden Badewannen der Interieur-Saison 2021 werden vielfach aus Kunstharz gefertigt, dem – in Abhängigkeit von den gewĂĽnschten Eigenschaften – unterschiedliche Mineralien beigesetzt sind.  Diese Modelle zeichnen sich durch eine eindrucksvolle Vielfalt an Formen aus und ermöglichen damit eine flexible Handhabung je nach Stil und Platzangebot.
  • Traditionelle Modelle, die ebenfalls in einigen Kollektionen gesichtet wurden, bestehen aus Stahl-Emaille. Falls man auf der Suche nach zeitlosen freistehenden Badewannen ist, die einen Hauch der Dekadenz vergangener Zeiten ausstrahlen, gehören diese zur ersten Wahl.
  • Eine weitere Materialoption stellt Sanitäracryl dar, das als ausgesprochen pflegeleicht gilt. Gleichzeitig besitzt es hervorragende Wärmeleiteigenschaften, die das Abtauchen im warmen Wasser noch angenehmer gestalten.
  • Luxus pur stellen Naturmaterialien dar, aus denen die freistehenden Badewannen zumeist in Handarbeit herausgearbeitet werden. Experimentierfreudige Einrichtungsexperten versuchen sich im minimalistischen Bad 2021 an einer nachhaltigen Holzwanne, veredeln moderne Lofts mit einer Betonwanne oder lassen sich zu einer besonders wertvollen Variante aus Naturstein, wie etwa Marmor, hinreiĂźen.
Dusch WC gehören zu den Badezimmer Trends 2021

Dusch-WC

Toiletten gehören trotz der Aufgeschlossenheit der Gesellschaft noch immer zu den intimsten Einrichtungsgegenständen im Badezimmer. Im kommenden Jahr wird das „stille Örtchen“ mit Hilfe von technischen Innovationen enttabuisiert. Die auffällige Tendenz zu hochtechnologisch ausgestatteten Dusch-WCs, stammt ursprünglich aus dem zukunftsorientierten und gleichzeitig traditionsbewussten Japan. Dort stellen intelligente WCs bereits seit langer Zeit gewöhnliche Alltagsobjekte dar, die mit zahlreichen praktischen Features und angenehmen Wellness-Faktoren überzeugen.

Unter den zahlreichen internationalen Herstellern, die 2021 versuchen werden, europäische Gäste-WCs zu erobern, sticht insbesondere die Marke TOTO hervor. Diese ist vielen durch das revolutionäre Washlet ein Begriff, das 1980 auf den Markt kam und mit seinem Warmwasserreinigungssystem neue Standards in puncto Hygiene setzte.

In den vergangenen 40 Jahre hat sich der Markt für Dusch-WCs sukzessive fortentwickelt und bietet heute eine imposante Auswahl an attraktiven Modellen, die minimalistische Optik, persönliche Wellness und intime Hygiene miteinander vereinen. So reinigen und pflegen individuell regulierbare Wasserspülungen und Trockner, während die erfinderischen Extras, wie etwa Sitzheizungen oder Geräuschkulissen für absolute Privatsphäre, für ein entspanntes Ambiente sorgen. Automatisierte Technologien und innovative Materialien mit antibakteriellen oder selbstreinigenden Oberflächen lassen die sorgfältige Desinfizierung der oftmals spülrandlosen WC-Modelle währenddessen dezent im Hintergrund ablaufen.

Badezimmer Trends 2021
Es gibt verschiedene Badtrends im Jahr 2021 aber natĂĽrlich sollten Sie auf jeden Fall sein.

Simple Badmöbel

Während in den vergangenen Jahren eine bodenständige Zurückhaltung im Bad bloß dezent angedeutet wurde, manifestiert sich 2021 die Tendenz zum Minimalismus kristallklar heraus. Der Verzicht auf auffällige Details, extravagante Formen oder schreiende Farben ist jedoch keineswegs als bloßer Selbstzweck zu verstehen. Die entstehende Leere fungiert im Private Spa als grenzenloser Raum, der den Gedanken, Gefühlen und der eigenen Persönlichkeit ausreichend Platz zum freien Entfalten lässt.

Allerdings muss man bei der Planung bzw. Sanierung des heimischen Badezimmers realistisch bleiben und sich vor Augen fĂĽhren, dass der exklusive Raum durchaus auch praktischen Aspekten zu genĂĽgen hat. Um ausreichend Platz fĂĽr Kosmetika, Pflegeartikel und Co zu bieten, setzt man zurĂĽckhaltende Badmöbel mit unauffälligen Fassaden, klaren Linien und einem intelligent gestalteten Innenleben ein.  Die Fronten sind 2021 durchgehend in einer matten Optik gehalten, die die niveauvolle Reserviertheit und die pure Funktionalität der MöbelstĂĽcke betont. Das Ă–ffnen funktioniert mittels der im Inneren verbauten Touch-Systeme, so dass keine störenden Griffe die homogene Optik unterbrechen.

Als Antagonist zur Sehnsucht nach Klarheit und Ruhe im Bad versteht sich die Tendenz zur Verschmelzung desselben mit gemütlichen Wohnräumen zu einem harmonischen Ganzen. In vielen Fällen ist das Schlaf- oder Ankleidezimmer prädestiniert für eine Integration von Dusche, Waschbecken und Co.

Um die Übergänge zwischen den offen gehaltenen Zonen zum Pflegen und Entspannen auszubalancieren, setzt man wohnliche Möbelstücke ein, die zum längeren Verweilen einladen. Auch der gezielte Einsatz von Wohntextilien, wie großformatigen Teppichen, garantiert das notwendige Cocooning-Ambiente und erhöht den Hygge-Faktor um ein Vielfaches.

Trendfarbe: Die neuen Farben im Bad bleibt auch weiterhin Rose-Gold und Kupfer

Badezimmer Trends 2021: Farben

Die neuen Edelmetalle – Gold, Kupfer und Bronze

Das Luxusbad 2021 strebt in seiner Optik die pure Einfachheit an. Gleichzeitig will es den Traum vom ganzheitlichen Wohnerlebnis realisieren. Um beide Anforderungen miteinander zu vereinen, greifen Trendsetter zu eleganten Armaturen in warmen Metalltönen. Diese fügen sich mit ihren markanten Formen ideal in das klare Badkonzept ein ohne dabei auf sinnliche Eindrücke zu verzichten.

Tonangebend zeigen sich 2021 die Trendfarben Gold, Bronze und Kupfer. Die edlen Metallic-Nuancen wirken exklusiv und transportieren unterbewusst traditionelle Werte, die man assoziativ mit Geborgenheit und Sicherheit verbindet. Die vorwiegend mit einem gebürsteten oder matten Finish versehenen Armaturen und Badaccessoires ergänzen das behagliche Ambiente des Holzmobiliars und vermeiden ein Abgleiten desselben in das Rustikale.

Badezimmer Trends 2021

Mut zu Matt

Nach vielen glanzvollen Jahren gilt es sich nun von den polierten Oberflächen und den lackierten Fronten zu verabschieden und den wohl wichtigsten Badtrend 2021 willkommen zu heißen: Das matte Finish.

Ganz gleich ob man sich nach schlichten Fliesen für das Gästebad umsieht, über die schneeweiße Keramik des Waschtisches streicht oder farbige Armaturen für das neue Kinderbad auswählt – in jedem Fall begegnet man der glanzlosen Oberfläche, die mit einer samtigen Haptik und der ungewohnten Optik hypnotisiert. Das seidig weiche Aussehen lädt förmlich zum Anfassen ein und erlaubt es dank der immerwährenden Noblesse, mit außergewöhnlichen Formen zu spielen ohne dabei exzentrisch zu wirken.

Neben dem aufregend neuen Erscheinungsbild bietet das matte Finish auch ganz praktische Vorteile, die selbst die letzten Skeptiker überzeugen: Fingerabdrücke, Wasserschlieren und andere störende Zeugnisse der tatsächlichen Nutzung des Badezimmers bleiben auf der leicht aufgerauten Struktur nahezu unentdeckt. Bei der täglichen Reinigung reicht nun das schnelle Abwischen aus, so dass das intensive Polieren mit dem Einzug der matten Beschichtung eindeutig der Vergangenheit angehört.

Die dunkle Seite der Armatur

Um eine zeitgenössisch orientierte Brücke zwischen ewiger Klassik und experimentierfreudiger Moderne zu schlagen, entscheidet man sich für Armaturen in dunklen Nuancen. Statt des gewohnten Erscheinungsbildes einer metallischen Oberfläche überraschen schwarze Einhebel-Mischer oder graphitfarbene Zweigriff-Armaturen mit einer rebellischen Optik, die mutig den Konventionen trotzt.

Wenn progressive Ideen auf ein industrie-inspiriertes Design treffen und dabei die dunklen Trendfarben 2021 aufgreifen, dann handelt es sich um einen echten Pionier – oder um den renommierten Badexperten Dornbracht. Die klaren Linien der Griffe der VAIA-Kollektion unterstreichen die jugendliche Kompromisslosigkeit der pechschwarzen Oberfläche. Zugleich setzt der in einem großzügigen Bogen geschwungene Wasserhahn ein leicht nostalgisches Zeichen für traditionelle Werte, die seit Generationen überliefert werden.

Badezimmer Trends 2021: Oberflächen und Materialien

PVD-Verfahren by Vola

Die fortschrittliche Technik des PVD-Verfahrens setzt der Premium-Badausstatter Vola ein, um einzigartige Oberflächen mit viel Charakter zu kreieren. Die außergewöhnlichen Optiken der Armaturen ergänzen die Sehnsucht nach einer deutlichen Abgrenzung von der grauen Masse und erfüllen dabei spielend die hohen Ansprüche des High-End-Segments.

Die Methodik, die das dänische Label bereits seit 2017 etabliert hat, heißt Physical Vapour Deposition. Diese physikalische Gasphasenabscheidung ermöglicht eine innovative Beschichtung der gewünschten Oberfläche, die dadurch mit einer spezifischen Optik und besonderen Eigenschaften versehen wird. Im Detail wird im Rahmen des PVD-Verfahrens das Ausgangsmaterial im Vakuum in die Gasphase übergeleitet. In Folge kondensiert das Gas auf der Armatur und bildet auf dieser einen hauchdünnen Film.

Das Ergebnis des arbeitsintensiven Prozesses kann sich in einem exklusiven Home Spa sehen lassen: Die makellos glatte Oberfläche der lakonischen Vola-Armatur überzeugt mit einer außergewöhnlichen Brillanz und beeindruckenden mechanischen Eigenschaften:

  • extreme Widerstandsfähigkeit gegenĂĽber äuĂźeren mechanischen EinflĂĽssen
  • chemische Inertheit zur Vermeidung von Korrosion
  • pflegeleichte Nutzung
  • antiallergen

FinishPlus by Hansgrohe

Am besten mit ganz viel Licht auch in der Dusche

Die Präsentation der neuen Oberflächendesigns des Traditionslabels Hansgrohe wurden auf der ISH 2019 unter dem Motto „Verleihen Sie Ihrem Badezimmer Charakter mit Farbe im Trend“ vorgestellt. Die schimmernden Metallic-Nuancen und Matt-Töne haben schnell die Herzen der experimentierfreudigen Kunden erobert, die viel Wert auf hohe Qualität und unerwartete Details legen.  

Die FinishPlus-Designs, die an den Armaturen der Serie Metropol und Talis E des 1901 gegrĂĽndeten Deutschen Labels zum Einsatz kommen, erlauben es, die angestrebte, monochrome Ă„sthetik im Masterbad bis ins kleinste Detail zu verwirklichen. Insgesamt kleiden fĂĽnf unterschiedliche AusfĂĽhrungen die klassische Chrom-Variante in ein neues Kleid.

Vor allem die beiden Töne „matt black“ und „matt white“, die ĂĽber eine samtig schimmernde, matte Oberfläche verfĂĽgen, stehen bei Trendsettern 2021 ganz weit oben auf der Wunschliste. Denn die beiden Klassiker lassen sich als harmonische Ergänzung nicht nur in einem puristisch weiĂźen Badezimmer einsetzen, sondern kommen auch in einem betont maskulin-dunklen Masterbad stilvoll zur Geltung.  Als aufsehenerregende Kontrastmittel ergänzen die beiden matten Varianten der FinishPlus-Serie zeitgenössisch geprägte Einrichtungskonzepte.

Badezimmertrends 2021: Smart Home

Digitale Lösungen von Hansgrohe

Eine neue Ära der digitalen Wellness-Revolution läutet der innovationsfreudige Traditionshersteller aus dem Schwarzwald Hansgrohe ein. Das Duschsystem RainTunes verfügt über ein integriertes Smart-Living-Modul und begeistert mit emotionsreichen Erlebnissen für alle Sinne, die unter der Dusche warten. Nachhaltig orientierte Konsumenten zeigen sich von dem fortschrittlichen Wassermanagementsystem begeistert. Die Dusche RainTunes lässt den Alltag mit multisensorischen Szenarien hinter sich und entführt in eine aufregende Welt voller abwechslungsreicher Duschszenarien. Die einzelnen Elemente, die den Zauber des innovativen Duscherlebnisses ausmachen, steuert man über das digitale Bedienfeld im Bad oder per App und erweckt mit wenigen Handbewegungen die durchdachten Wasserchoreographien samt Duft-, Musik- und Lichtbegleitung zum Leben. Sei es der „Guten Morgen“-Shower direkt nach dem Aufwachen, das „Entspannung“-Programm nach dem herausfordernden Arbeitstag oder der „Gute Nacht“-Modus, der den Geist und die Sinne zur Ruhe kommen lässt – die einzelnen Szenarien gehen auf eine intensive Kooperation zwischen Physiotherapeuten, Experten für Aromatherapie und Dermatologen zurück. Beim unvergleichlichen Genuss merkt man nicht, dass im Hintergrund das intelligente Pontos-System aktiv die Kontrolle über die Leitungen unter Kontrolle behält.

Badezimmer Trends 2021 sind die Saunaliebhaber und das dazu auch noch alles digital

Smart Sauna von Klafs

Für intelligente Saunen und Infrarotbäder findet man kaum einen kompetenteren Ansprechpartner als den Home-Spa-Experten Klafs. Die vielseitige Produktpalette macht es den passionierten Saunaliebhabern leicht, die passende Version des Wellness-Bereiches für die eigenen vier Wände gemeinsam mit dem renommierten Schweizer Unternehmen zu planen. Sei es die klassische Sauna, das moderne Sanarium, ein naturnahes Dampfbad oder eine kompakte Infrarotkabine – durch die Realisierung des Private Spa mit Klafs braucht man nicht mehr auf die entspannende und belebende Wirkung der Wellnessanlagen zu verzichten.

Hinter den entspannenden Saunaerlebnissen verbirgt sich eine zukunftsorientierte technische Basis, die die intuitive Saunasteuerung mit modernsten Mikroprozessoren, intelligenten Diagnosesystemen und wartungsfreundlichen Elementen ausstattet. Ein besonders praktisches Tool stellt dabei die Klafs App dar, die die Inbetriebnahme der heimischen Wellness-Anlagen von unterwegs aus ermöglicht. Diese zeichnet sich durch eine beeindruckende Bedienerfreundlichkeit aus und besitzt das ausgezeichnete Klafs Sicherheitskonzept ASC, des stets ein Auge auf die Saunalandschaft hat und jederzeit bereit ist, bei etwaigen Problemen einzuschreiten.

Badezimmertrends 2021: Individualität

Aquamoon ATT – Delight Edition oder auch in luxus Duschen

Es konnte keinen passenderen Ort geben, um die exklusive Erlebnisdusche AquamoonATT-Delight der Weltöffentlichkeit vorzustellen, als die berühmte Monaco Yacht Show an der legendären Cote d´Azur. Die exklusive Evolution der beliebten Aquamoon-Serie ist auf 25 Exemplare limitiert und besticht mit einem multisensorischen Erlebnis, das mit einer expressiven Designsprache zu einer unikalen Dusche kombiniert wird.

In der äußerlich schlichten Linien folgenden Regendusche resultiert das Zusammenspiel zwischen Wasser, Licht, Duft und Energie in einer aufregenden Begegnung mit den eigenen Sinnen. Eine intuitive Handbewegung genügt, um die Kompositionen zu aktivieren und sich nach einem herausfordernden Tag meditativen Zuständen hinzugeben oder mit einer vitalisierenden Symphonie in den neuen Tag zu starten.

Neben den euphorischen Emotionen kann man sich aber auch auf die „harten Fakten“ stützen, bevor man sich die unikale AquamoonATT-Delight sichert: Um das platinbeschichtete Modul schlängelt sich ein unsichtbares LED-Band durch die optisch grenzenlose Kuppel, wodurch eine hypnotische Illusion der Unendlichkeit entsteht. Die Rückwand der Erlebnisdusche aus dem Hause Dornbracht setzt sich mosaikähnlich aus 6.144 Glaselementen zusammen. Eine Berührung – und schon verführen die berührungssensitiven, bunten Steinchen mit dem expressionistischen Spektakel zum Träumen.

MyEdition von Axor

Um sich von dem gesichtslosen Konsumenten abzuheben, ohne dabei auf anspruchsvolles Design und eine zeitlose AttitĂĽde zu verzichten, entscheidet man sich fĂĽr die klassisch inspirierten Armaturen aus der Kollektion MyEdition.

Eine leichte Bedienbarkeit mittels eines kantigen Einhebel-Mischers zeichnet die minimalistischen Waschbecken-, Wannen- und Bidetmischer des Schweizer Labels Axor aus. Daneben ergreift man die Chance, den flachen Griff des Mischers individuell zu gestalten. Der Fantasie sind im Hinblick auf die angebotenen Materialien keinerlei Grenzen gesetzt: So wählt der anspruchsvolle Kosmopolit zwischen charaktervollem Nappaleder, edlem Lasa-Marmor, effektvollem Spiegelglas und warmen Nussbaum-Holz.

Wenn man noch einen Schritt weiter in seiner Individualisierung gehen möchte, taucht man mit allen Sinnen in die 225 vibrierenden Oberflächenvarianten der Axor FinishPlus-Palette ein. In Kombination gelangt man zu einem einzigartigen Narrativ in seinem Wohlfühlbad, das trotz der nonchalanten Optik jeden Tag aufs Neue das seltene Gefühl von absoluter Einzigartigkeit und Exklusivität verspricht.

Badtrend 2021 mit allen Sinnen das Duschen erleben

Badezimmer Trends 2021: Nachhaltigkeit

Klimaschutz, Nachhaltigkeit und Zero-Waste spielen bei der Planung eines Luxusbades eine immer größer werdende Rolle. Nicht nur die bewusste Vermeidung von Müll und die Nutzung plastikfreier Alternativen im Alltag stehen bei den Trends für das Bad 2021 ganz weit oben auf der Wunschliste. Auch die Investition der Hersteller in innovative Lösungen, die umweltschonende Produktionsbedingungen, die Verwendung recycelter Materialien und einen ressourcenschonenden Betrieb der Produkte garantieren, spielen bei der Auswahl der Kooperationspartner für das kommende Badkonzept nicht unwesentlich in die Entscheidungsfindung hinein.

Wassersparende Armaturen mit interaktiven Berührungssensoren und lakonische Spülkästen mit einer Wassersparfunktion gehören heute fast schon zum guten Ton. Weiterführende Projekte, die mit einem langfristigen Engagement des Produzenten für den globalen Umweltschutz einhergehen, assoziiert man auf unterbewusster Ebene mit der hohen Qualität der angebotenen Produkte.

Ein großes Thema unter den Badtrends 2021 ist die bewusst vor Augen geführte Zukunftsperspektive des Wohlfühlraumes. Auf längere Sicht lohnt es sich, größere Investments in die Wellness-Oase zu tätigen – vor allem dann, wenn man sich bei der hochwertigen Qualität sicher sein kann. So bereiten die formschönen Armaturen aus reinen Metallen mit speziellen Beschichtungen ohne Frage länger Freude an der täglich zum Einsatz kommenden Anschaffung als das 08/15-Modell aus dem Baumarkt um die Ecke. Durch den Verzicht auf den regelmäßigen Austausch von Waschbecken, Dusche und Co schont man langfristig nicht nur den eigenen Geldbeutel, sondern auch die endlichen Ressourcen.

Unter den letzteren kann man vor allem dem Naturmaterial Bambus ein beeindruckendes Trendpotential 2021 unterstellen. Dieser ökologische Rohstoff kommt nicht nur als Bodenbelag zum Einsatz, sondern wird auch zur Herstellung von Möbelstücken, Accessoires und vielem mehr verwendet. Die hohe Widerstandsfähigkeit gegenüber starker Beanspruchung, ein äußerst geringes Quellverhalten und die beeindruckenden Wachstumsraten des Bambus-Grases, die mehrere Meter pro Woche betragen können, prädestinieren dieses für nachhaltig orientierte Badkonzepte.

Viele Aspekte, die bei der ökologischen Bilanz von Bedeutung sind, lassen sich nur gemeinsam mit einem kundigen Experten optimal verwirklichen: Sei es die energiesparende Beleuchtung mit modernen LEDs und Lichtvouten oder das individuell zusammenstellbare Smart Home-Konzept – gemeinsam mit dem technikversierten Interieur-Spezialisten Torsten Müller planen Sie Ihr modernes Zuhause, das mit viel Stil das Klima schont und die natürlichen Ressourcen respektiert.

Bye-bye: Die Anti-Trends fĂĽr das Bad 2021

Wir leben in einer Zeit, in der erlaubt ist, was gefällt. Dieser Pluralismus – auf den man keinesfalls verzichten möchte – erschwert die Aufgabe, konkrete Objekte auszumachen, die tatsächlich „out“ sind. Doch angesichts der vorgestellten Ideen für ein Bad, die nicht nur dem gegenwärtigen Zeitgeist entsprechen, sondern auch auf ein individuelles und exklusives Wohnerlebnis abzielen, möchte man bewusst auf einige Stilmittel verzichten:

  •  â€žRich-Look“ – Goldene Armaturen, detailreiche TĂĽrgriffe, barocke Anleihen und Prunk Ă  la Versailles möchte man im Jahre 2021 nur noch im Museum bestaunen
  • Komplettduschkabine zum Einbauen – Diese benötigen nicht nur sehr viel Platz, sondern schränken mit der vorgegebenen optischen und technischen Gestaltung die Individualität ein
  • Kupfer – An Stelle des ikonischen Instagram-Trends aus den 10-er Jahren lohnt sich ein Blick auf gebĂĽrstetes Messing und mattes Gold
  • Lackierte Fronten – Das neue Jahrzehnt läuten anspruchsvolle Ă„stheten mit distinguiert-matten Oberflächen ein
  • Einbaufertiger Jacuzzi – Die ĂĽberdimensionierte Badewanne mit eingebauter Sprudelfunktion verlässt 2021 endgĂĽltig das Home-Spa und schafft Raum fĂĽr minimalistische Kneipp-Becken aus Naturstein ersetzt
Einbaufertiger Pool als Badezimmer Trend 2021
GroĂźe Pools im private Spa

Expertenmeinung von Torsten Müller: „Meine persönlichen Must-haves aus den Badezimmertrends 2021“

Extravagante Waschtische von My Glass Design

Die im toskanischen Vinci ansässige Manufaktur Glass Design ist meine erste Anlaufstelle für individuelle Waschbecken. Die handgearbeiteten Unikate bieten mit einer imponierenden Vielfalt an Farben und Formen viel Raum für das Ausleben der zahlreichen Facetten der kreativen Individualität. Die schier grenzenlose Freiheit an Kombinationsmöglichkeiten paart man hier seit über 35 Jahren mit einem hohen Anspruch an Qualität und traditioneller Handwerkskunst. Charakterstarke Bäder verlangen förmlich nach der inspirierenden Melange aus aufregenden taktilen Erfahrungen, optischen Höhepunkten und stilvollen Details.

Armaturen zum WohlfĂĽhlen von Axor

Die von den französischen Beaux Arts inspirierte Kollektion „Axor Edge“ strebt mit ihren dynamischen Formen nach nichts weniger als der Vollkommenheit. Die Armaturen für Dusche und Bad präsentieren sich als nahbare Skulpturen, die das Ergebnis einer durchdachten Anordnung rechtwinkliger Prismen darstellen. Die sich charaktervoll abzeichnenden Kanten und Oberflächen verdanken die lakonischen Armaturen dem revolutionären Einsatz von Diamantwerkzeugen. Diese Präzisionsinstrumente konstruieren die makellose Glätte und die perfekt geometrischen Linien durch das millimetergenaue Schleifen, Fräsen und Polieren. Mit den Axor Edge-Armaturen setze ich stille und doch unüberhörbare Statements im exklusiven Badambiente. Daneben eröffnen sie mir mühelos eine neue Dimension des Luxus, der mit einer nonchalanten Selbstverständlichkeit Kunst und Intimität vereint

Torsten MĂĽller – Ihr Experte fĂĽr Bad- & Spadesign!

Verwirklichen Sie jetzt Ihr Traumbad und vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin mit Torsten MĂĽller.

Die beliebtesten Artikel aus dem Jahr 2020

Tipp: Experten-Talk zu den wichtigsten Trends fĂĽr das Bad 2021

Die Corona-bedingte Absage der richtungsweisenden Trendmessen hat das Interesse an den Neuheiten fĂĽr das Badezimmer und den aktuellen Kollektionen der wichtigsten Hersteller von Armatur, Bad und Co steigen lassen.

Um ein wenig Licht ins Dunkel zu bringen, lud der Designer und Trendscout Torsten Müller Insider aus dem Interieur- und Badbereich zu einer informellen Zoom-Talkrunde ein. Der spannende Austausch befasste sich mit den aktuellen Veränderungen der persönlichen Einstellung zum eigenen Zuhause, den Folgen und Chancen der Corona-Krise für die Interieur-Branche und den daraus resultierenden Badtrends 2021.

An dem intensiven Meinungsaustausch beteiligten sich neben dem erfolgreichen Kreativkopf des Bad Honnefer Unternehmens „Design by Torsten Müller“ auch

Ăśberblick ĂĽber den Livestream:

18:00 – 18:15     Gesellschaftliche Veränderungen, aktuelle Strömungen und neue SehnsĂĽchte

18:15 – 18:30     Absage der Mailänder Trendmesse Salone del Mobile / Salone del Bagno

18:30 – 18:45     Badezimmer Trends 2021 in Formen, Farben und Oberflächen

18:45 – 19:00     Cocooning als wichtigster Trend 2021

Der Badezimmer Trend 2021 duschen mit allen Sinnen
Der Badezimmer Trend 2021 duschen mit allen Sinnen

Ihre persönlichen Badezimmer Trends 2021

Sie haben sich in die langlebige Vola-Armatur im warmen Gold matt verliebt? Sie möchten jeden Tag mit einer belebenden Sinnesexplosion unter einer modernen Regendusche von Dornbracht die Luxusdusche Sensory Sky ATT beginnen? Oder wagen Sie es nun, sich den Traum von einem an das Schlafzimmer angeschlossenen Wellness-Oase zu erfüllen?

Ganz gleich, welcher Trend für das Bad 2021 Ihren Sinn für Ästhetik verkörpert – gemeinsam mit dem Experten für exklusives Bad- und Spadesign Torsten Müller setzen Sie Ihre individuellen Badezimmerträume kreativ, persönlich und kompetent um.

Nutzen Sie jetzt die Chance, einen unverbindlichen Beratungstermin mit Torsten MĂĽller zu vereinbaren. Per Video-Call finden Sie gemeinsam mit dem aus den Printmedien und dem Fernsehen bekannten Designer heraus, in welchem Bad Sie 2021 abtauchen werden.

Torsten MĂĽller – Ihr Experte fĂĽr Bad- & Spadesign!

Verwirklichen Sie jetzt Ihr Traumbad und vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin mit Torsten MĂĽller.

4 Kommentare

    • Das freut uns sehr ! Herzlichen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben uns Feedback zu geben.

      Antworten
  • In diesen doch schweren Zeiten so einen umfangreichen Trend Report verfassen ist bestimmt nicht einfach.

    Hier spricht der Experte was mir sehr schnell klar wurde beim durchlesen des Artikels.

    Habe diesen mit viel Aufmerksamkeit gelesen und werde mich diesbezĂĽglich bei Ihnen zurĂĽckmelden um mein neues Bad planen zu lassen.

    Antworten
    • Besten Dank fĂĽr ihre RĂĽckmeldung und wir freuen uns auf die weitere Badplanung mit Ihnen.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Torsten MĂĽller
Kirchstr. 3
(Arboretum-Passage)
53604 Bad Honnef

Allgemeines

Google Bewertung
4.9
Basierend auf 52 Rezensionen

Social

Auszeichnungen

© 2020 Torsten Müller | Alle Rechte vorbehalten