Badezimmer klein aber fein

Klein und fein im Badezimmer Design

Condensed Bathroom: Das Beste des Baddesigns in konzentrierter Form
Foto: Karsten Jipp; Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft e.V. (VDS)

Das Condensed Bathroom bietet die Essenz moderner Badkultur auf kompakter Fläche: So sieht künftig das ideale Badezimmer für den urbanen Raum und eine Zielgruppe aus, die mittendrin wohnen, dabei aber auf nichts verzichten will.

Trend: 07 Condensed Bathroom – Klein aber fein

Vorbei sind die Zeiten, in denen schicke Badezimmer angeblich nur etwas für Einfamilienhäuser in den Vorstädten und innerstädtische Penthouse-Wohnungen waren. Der Wunsch nach etwas Lifestyle im Bad hat seinen elitären Anstrich verloren, und immer mehr Menschen wollen eine hochwertige Badausstattung, die zeitgemäßes Design und modernen Komfort bietet – auch, wenn dafür nur wenig Raum zur Verfügung steht.

Großzügigkeit muss nicht immer groß sein. Der bevorzugte Stil für diese Quadratur des Kreises ist puristisch bis elegant, klein, aber hochwertig. Und dabei immer schlicht, denn eine aufgeräumte Optik schafft Raum für das Auge und macht das Leben leichter. Integratives Design und intelligente Lösungen, die der Funktionalität genauso viel Aufmerksamkeit schenken wie der Ästhetik, suchen einen eleganten Mittelweg zwischen traditioneller Ästhetik und modernem Anspruch.

Condensed Bathroom: Das Beste des Baddesigns in konzentrierter Form Penthouse-Wohnungen

Condensed Bathroom: Das Beste des Baddesigns in konzentrierter Form
Foto: Karsten Jipp; Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft e.V. (VDS)

Der Trend geht hin zu Produkten, die das Design der „großen“ Kollektionen auf den kleinstmöglichen Platzbedarf konzentrieren: Design-DNA in kleinerem, perfekt aufeinander abgestimmten Maßstab. Dieses Konzept ist unabhängig von klassischen Raumspar- oder Gästebädern zu sehen, bei denen gewisse Abstriche beim Komfort und oft auch bei der Ästhetik gemacht werden müssen. Das Condensed Bathroom ist hingegen ein kleines, aber vollwertiges Bad, das sich auf wenige hochwertige Komponenten konzentriert.

Dabei orientieren sich die Kollektionsprofile in zwei Richtungen: Da ist das Condensed Bathroom für Designfans, die den aktuellen Trend zu offenen Badmöbeln und originellen Interior Designs mitgehen oder einen möglichst architektonischen Stil realisieren wollen. Aber auch Familien fühlen sich in bestimmten Stadtvierteln wohl und finden hier ihre Nische; sie suchen ihr Condensed Bathroom mit Produkten zu realisieren, die möglichst viel Stauraum für möglichst wenig Geld schaffen und dennoch ein modernes und ihrem Lifestyle angepasstes Wohngefühl vermitteln.

Eines haben beide Varianten des Condensed Bathroom gemeinsam: Sie verlangen nach Platz für individuelle Elemente. Ein offenes Regal hier, eine bunte Wand da, Fliesen im Fifties-Look, ein unter der Decke baumelnder Flohmarkt-Fund oder ein besonders raffiniertes LED-Beleuchtungskonzept von Designerlampe oder Waschtischensemble – frei nach dem Motto: „Platz für das gewisse Etwas ist in der kleinsten Hütte.“

Für Familien und Szene-Singles: Stauraum und Aufräumen angesagt

Condensed Bathroom: Das Beste des Baddesigns in konzentrierter Form
Foto: Karsten Jipp; Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft e.V. (VDS)

Dafür bemühen sich die Besitzer eines Condensed Bathroom auch gerne um etwas Disziplin und beschränken sich auf das Wesentliche. Nur so ist der ästhetische Anspruch auf kleinem Raum zu verwirklichen. Wer in der Altbauwohnung zwei kleine Bäder vorfindet, entrümpelt sie und beschränkt sich auf jeweils eine Funktion, verzichtet etwa auf die zweite Badewanne, ein großes Waschbecken oder einen Schrank und baut stattdessen eine große Walk-in-Dusche ein. Und auch im Familienbad muss am Waschtisch enger zusammenrücken, wer eine große Dusche bevorzugt; dafür werden schlanke Schränke hochgestapelt und die wenigen Ablageflächen regelmäßig aufgeräumt.

Renovationsbedarf und kompakte Grundrisse bei Alt- und Neubau in hochverdichteten urbanen Wohnstrukturen sind die Rahmenbedingungen, die zu einem steigenden Angebot von Badkollektionen für kleine Bäder führen. Die Hersteller von Keramik und Badmöbeln, Badewannen und Duschen erweitern zunehmend ihre Kollektionen um raumsparende Modellvarianten – und zwar durchgängig vom Niedrig- bis zum Hochpreissegment. Denn schicke kleine Bäder sind nicht in erster Linie eine Frage des Geldbeutels, sondern der Wohnkultur. Und die ist gerade bei anspruchsvollen Städtern zurzeit sehr angesagt.

Mehr Lifestyle auf weniger Raum prognostiziert die Trendplattform Pop up my Bathroom

Condensed Bathroom: Das Beste des Baddesigns in konzentrierter Form
Foto: Karsten Jipp; Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft e.V. (VDS)
Foto: Karsten Jipp; Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft e.V. (VDS)

Früher wurden nur große, luxuriöse Bäder gut ausgestattet und einem Lifestyle angepasst, doch heute gibt es besonders im urbanen Umfeld einen größeren Bedarf an Lifestyle-gerechten kleinen Bädern, und zwar nicht nur bei designaffinen Singles und Paaren, sondern auch bei Familien. Doch gerade im Familienbadezimmer häufen sich fast zwangsläufig viele Dinge an, die jedes einzelne Familienmitglied für seine individuelle Körperpflege und Hygiene benötigt. Daher bietet das Beispiel in dem Condensed Bathroom auch besonders viel Stauraum: Die Serie L-Cube von Duravit (Foto) ist auch im Inneren perfekt auf die Organisation und Unterbringung diverser Bad-Utensilien ausgerichtet. Die schwarzen Innenseiten der Schubkästen schaffen mit variablen Fächern Ordnung, und auch der Spiegelschrank der Serie bietet neben vielen Funktionen vor allem zusätzlichen Stauraum. Das LED-Lichtband wird berührungslos per Sensor ein- und ausgeschaltet oder gedimmt. Die äußerst robuste, aus der neuen Keramikrezeptur DuraCeram gefertigte Keramikoberfläche soll die Einheit von Keramik und Möbel unempfindlich und pflegeleicht machen. Passend dazu: Die matte Oberfläche der Duschfläche Stonetto ist aus dem hochwertigen Material DuraSolid gefertigt und komplett durchgefärbt, kratzfest und unempfindlich.

Styling

Wenn das Badezimmer nicht groß ist, muss der Raum durch die clevere Anordnung kompakter Produkte optimal genutzt und viel Stauraum geschaffen werden: trendige offene Regale, aber auch Schränke zum verdeckten Verstauen von allerlei Familien-Krimskrams. Die jeweilige Mischung zwischen aufgeräumtem Bad und offensichtlichem Tages-Chaos zeugt von den Persönlichkeiten der Badnutzer. Ein wenig Ordnung in das Chaos bringt auch eine wohlabgestimmte Farb-Auswahl. Die Badausstattung sollte einfach und klar gestaltet sein, eine unifarbige Oberfläche bringt Ruhe ins Badezimmer. Das Leben kommt mit dem Nutzer und den Dingen des täglichen Bedarfs ins Bad.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2021 Torsten Müller | Alle Rechte vorbehalten